DEUTSCHE TOUREN & SPORT- WAGEN    MEISTERSCHAFT    WEST
1|24 SCALE RACING

 

   

 

 

 


HOME

AUSSCHREIBUNG

REGLEMENT/CONCOURS

PUNKTESYSTEM

ERGEBNISSE

AUSSCHREIBUNG:

FAHRZEUGKLASSEN

WILD WEST

Allgemeines

Die Westdeutsche Touren- und Sportwagenmeisterschaft (DTSW WEST) wird auf verschiedenen Holzbahnen in der Region West in Deutschland veranstaltet. In der Saison 2017 finden insgesamt 6 Läufe statt.
Es gibt ein Streichresultat für die 6 Wertungsläufe.
Da es zwei Klassen gibt (siehe Reglement), werden am Renntag zwei Rennen durchgeführt.
Es steht jedem Teilnehmer frei auch nur eine der beiden Klassen mitzufahren.
Alle Fahrzeuge sind im Maßstab 1:24/1:25 auszuführen.

Anmeldung

Fahrer die am Rennen teilnehmen wollen müssen sich am Renntag bis 10:00Uhr bei der Rennleitung mit ihren Fahrzeugen angemeldet haben.
Das Startgeld beträgt pro Klasse 7,50 €.
Zusätzlich wird eine einmalige Gebühr für die Poolmotoren + Stahlritzel für die laufende Saison von 20 Euro erhoben.

50% des Startgeldes stehen dem Bahnbesitzer bzw. gastgebenden Clubs zu.

Rennablauf / Zeitplan

Für jede Klasse wird ein Rennen am Renntag gefahren. Die Laufdauer ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmer.
Teilnehmer <= 18 ergibt eine Laufdauer von 5 Minuten pro Spur
Teilnehmer > 18 ergibt eine Laufdauer von 4 Minuten pro Spur

Am Vortag (Freitags) kann ab 18:00 mit eigenen Motoren auf der Bahn trainiert werden.
Training am Renntag ab 9:00 Uhr, Ausgabe der Poolmotoren 10:00 Uhr , Technische Abnahme ab 12:00Uhr,
Klasse 1(a+b) fahren ihr Rennen gemeinsam, die Einteilung erfolgt durch eine Qualifikation von 1 Minute.
Start Rennen Klasse 1 ca. 12:30Uhr, anschließend Qualifikation und Rennen Klasse 2 .
Klasse 2(a+b) fahren ihr Rennen gemeinsam.
Danach Siegerehrung. Es gibt 6 Pokale für die Tageswertung ( Platz 1 bis Platz 6 ).

Der gastgebende Club stellt die Rennleitung am PC, eventuelle Änderungen des Zeitplans am Renntag möglich.

Zusatz Poolmotoren für die Kl.1+2: Jeder Teilnehmer erhält 1 Motor inkl. Ritzel je Klasse aus dem Motorenpool.
Die Motoren werden blind gezogen und sind mit einer DTSW Nummerierung gekennzeichnet. Die Motoren sind selektiert und zeigen eine geringe Leistungs-Streuung. Die Motoren gehen nach dem Rennen wieder zurück in den Pool und werden fürs nächste Rennen wieder auf Herz und Nieren geprüft.

Zwischen der Ausgabe der Poolmotoren (10:00Uhr) und der Technischen Abnahme gegen 12:00Uhr darf mit den Poolmotoren trainiert werden.
Jegliche Manipulation an den ausgegebenen Motoren führt zum sofortigen Ausschluss des Fahrers.

Klasse 1: SRP 25000 RPM (Speed 25)

Klasse 2: SRP 30000 RPM (Speed 30)

Es gilt das offizielle technische Reglement der DTSW.


Wertung

Das Gesamtergebnis für jede Klasse wird aus Rennen und Concours gebildet.
Die Punkteverteilung für das Rennen sieht folgendermaßen aus:

1.Platz 50 Punkte

2.Platz 47 Punkte

3.Platz 44 Punkte

4.Platz 42 Punkte

5.Platz 41 Punkte

6.Platz 40 Punkte

7.Platz 39 Punkte

8.Platz 38 Punkte

9.Platz 37 Punkte

10.Platz 36 Punkte

usw.

CONCOURS

Die Punkteverteilung für den Concours wird von einem Juror (Mario Kreim) festgelegt. Jedes Fahrzeug erhält einen ausgestellten Wagenpass (DTSW Wagenpass).
Wird ein Fahrzeug bei mehreren Rennen eingesetzt, zählen bei der nächsten Veranstaltung die Concours Punkte im vorhandenen Wagenpass. Neu bewertet wird das Fahrzeug nur, wenn es verändert wurde oder am Anfang einer neuen Saison.
Die Punktevergabe erfolgt nach einem Punkteplan in dem das Fahrzeug in verschiedenen Kategorien bewertet wird. Hier können maximal 20 Punkte erreicht werden.
Die erreichten Concours-Punkte eines Fahrzeugs werden zu den Punkten des Rennergebnisses addiert und gehen somit voll in die Wertung mit ein.

REGLEMENT-ERWEITERUNG

Zusatz für die Klasse 1B :
Es dürfen folgende Karossen eingesetzt werden, allerdings nur mit einer Spurbreite von 80mm und einer max. Chassisbreite von 70mm :

Toyota Supra Tamiya
BMW Z4 Scaleauto
Jaguar Scaleauto
Porsche RSR Scaleauto
Aston Martin DBR9 Carrera
Mustang IMSA Revell
BMW M3 Revell


HOME

DTSW [C] ALL RIGHTS RESERVED

IMPRESSUM